Unser neues Moorbuch ist fertig!

Es ist für 10€ (Unkostenbeitrag) jetzt erhältlich. Voransicht:
Bestellungen an uta.berghoefer@gmx.de



Moortheater 2017 - Ein Jahr mit den Vögeln des Moores


Mit dem Herbst beginnt die Zeit des Kräftesammelns für neue Ideen und des Innehaltens, um das Gewesene zu betrachten.


Im Februar haben wir am Ufer der Peene zwischen Kummerower und Malchiner See begonnen mit dem Moortheater 2017: bei einem Schreibworkshop mit Amelie Mahlstedt und Maxim Hofmann haben wir mit 16 Jugendlichen die Charaktere und die Handlung für unser Stück in diesem Jahr entwickelt. Wir sind gemeinsam durchs Moor gezogen und haben uns dort inspirieren lassen.


Im Mai ging es weiter mit einem Casting-Tag in der Großen Rosin und in Verchen. Zunächst haben wir (41 Kinder und 12 Erwachsene) uns das Reich der vielen Vögel in der Großen Rosin betrachtend, zeichnend, schreibend und mit Bewegungsimprovisationen erschlossen. Am Nachmittag ging es weiter über die Peene und am Ufer des Kummerower Sees entlang bis in die Alte Gaststätte in Verchen, wo wir gemeinsam mit der Regisseurin Susanne Knapp die Gruppen für unsere Musiktheater-Produktion eingeteilt haben: Theater, Choreographie, Gesang, Instrumentalmusik, Bühnenbild, Kostüme/Maske, Medienwerkstatt (Film und Fotographie).


Am Sonntag, den 9. Juli, begann die Moortheater-Woche im Marstall in Basedow. Zunächst wurden die Rollen besetzt und dann sind wir gemeinsam mit dem Naturparkranger Rüdiger Sitte hinunter in die Moorwiesen gezogen. Jeder Vogelcharakter unseres Stücks hatte auf der Wanderung die Gelegenheit, sich über seine Eigenarten, Bedürfnisse und seinen Lebensraum zu erkundigen und mit diesen (Vogel-)Augen die Moorlandschaft zu betrachten.


Von Montag bis Freitag haben wir intensiv zusammen geprobt, gebaut, genäht, gemalt, getanzt, gesungen und musiziert. Am Samstag fand noch vor der Premiere eine Gesamtprobe und die Generalprobe statt, bis dann um 19.30 Uhr der Vorhang für die erste Vorstellung geöffnet wurde. Vor den drei Aufführungen am Samstag und Sonntag, welche von insgesamt 800 Zuschauern besucht wurden, konnten wir außerdem den nagelneuen Moortheater - Kurzfilm präsentieren, den die Medienwerkstatt in der Woche erarbeitet hatte.


Am 19. Oktober haben wir uns in der Großen Rosin zum gemeinsamen Nachtreffen versammelt, unsere Eindrücke der Theaterwoche ausgetauscht, neue Ideen für das kommende Jahr gesammelt und uns in der Dämmerung von den Kranichen für dieses Jahr verabschiedet.


Eine Veranstaltung wird es in diesem Jahr noch geben:
für den 25. Oktober 2017 haben wir den Vogelstimmenimitator Uwe Westphal zu einer gemeinsamen Veranstaltung ins Schloss Kummerow eingeladen.
https://schloss-kummerow.de/veranstaltungen/


Dort werden wir auch unser neues Moorbuch präsentieren, in welchem wir die Texte, Zeichnungen und Fotos, die im Laufe des Jahres im Moor entstanden sind, versammelt haben. Herzliche Einladung!


Ausblick auf 2018


Die Moortheaterwoche wird vom 24. Juni bis 1. Juli 2018 stattfinden.